• Einsatz von Papierverbunden reduziert nicht-recyclingfähigen Abfall

    Kreislaufwirtschaft

    Einsatz von Papierverbunden reduziert nicht-recyclingfähigen Abfall

    05.05.2021 - Die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) hat eine Studie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) zur Substitution von Kunststoffverpackungen durch Papierverbunde veröffentlicht. Darin wagt die GVM Prognosen zu den Auswirkungen dieses Substitutionsprozesses bis in das Jahr 2025 bezüglich Marktsegmente, Materialverbrauch und Recyclingfähigkeit der Verpackungen. Die IK sieht sich durch die Prognosen der GVM-Studie in ihrer Kritik am Trend zur Substitution von Kunststoffverpackungen durch Verbundverpackungen auf Basis von Papier, Karton und Pappe (PPK-Verbunde) bestätigt bis hin zum Vorwurf des "Greenwashings" der Hersteller und Inverkehrbringer von PPK-Verbunden. Diesen Vorwurf weist der Wirtschaftsverband Papierverarbeitung (WPV) mit Nachdruck zurück. >>> lesen

  • Abschwächung der Branchenkonjunktur in 2020 - Zunehmende Kostenbelastungen

    Branchenkonjunktur 2020

    Abschwächung der Branchenkonjunktur in 2020 - Zunehmende Kostenbelastungen

    23.03.2021 - Die Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitende Industrie in Deutschland hat nach 2019 auch im Jahr der Corona-Pandemie 2020 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Der Umsatz mit Papier- und Pappewaren ist 2020 gegenüber 2019 um -3,7 Prozent auf 18,19 Mrd. Euro zurückgegangen. Die Branchenkonjunktur der Papier- und Folienverarbeitung lag damit besser als der gesamtwirtschaftliche Rückgang des Bruttoinlandsprodukts in Deutschland von -5,3 Prozent. Der Umsatz mit Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Folien ist 2020 gegenüber 2019 um -2,3 Prozent auf 11,05 Mrd. Euro zurückgegangen. Während die Papier- und Folienverarbeiter im Vergleich zu anderen Branchen geringere Umsatzeinbußen in der Pandemiekrise hinnehmen mussten, drücken steigende Kostenbelastungen auf die Erlössituation der Unternehmen. >>> lesen

  • Abschwächung der Branchenkonjunktur in 2019

    Branchenkonjunktur 2019

    Abschwächung der Branchenkonjunktur in 2019

    18.03.2020 - Die Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitende Industrie in Deutschland hat 2019 erstmals seit 2014 wieder einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Der Umsatz mit Papier- und Pappewaren lag im vergangenen Jahr mit insgesamt 18,88 Mrd. Euro um -0,4 Prozent unter dem Vorjahr 2018. Die Branchenkonjunktur der Papier- und Folienverarbeitung lag damit deutlich unter dem gesamtwirtschaftlichen Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in Deutschland von 0,6 Prozent. Der Umsatz mit Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe ist 2019 gegenüber 2018 um -0,8 Prozent auf 11,31 Mrd. Euro zurückgegangen. >>> lesen

  • Kräftiges Umsatzwachstum der deutschen Papier- und Folienverarbeitung setzt sich 2018 fort

    Branchenkonjunktur 2018

    Kräftiges Umsatzwachstum der deutschen Papier- und Folienverarbeitung setzt sich 2018 fort

    22.03.2019 - Die Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitende Industrie in Deutschland hat 2018 im vierten Jahr in Folge ein weiteres kräftiges Umsatzwachstum erzielen können. Der Umsatz mit Papier- und Pappewaren ist 2018 gegenüber 2017 um 4,5 Prozent auf 18,96 Mrd. Euro gestiegen. Der Umsatz mit Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Folien hat 2018 gegenüber 2017 noch deutlicher um 6,2 Prozent zugelegt und ist auf 11,40 Mrd. Euro gestiegen. In den Unternehmen der deutschen Papier-und Folienverarbeitung waren im vergangenen Jahr jahresdurchschnittlich 83.734 Mitarbeiter beschäftigt, was einer weiteren Zunahme von 2,3 Prozent gegenüber 2017 entspricht. >>> lesen

  • Kräftiger Umsatzanstieg der deutschen Papier- und Folienverarbeitung 2017

    Branchenkonjunktur 2017

    Kräftiger Umsatzanstieg der deutschen Papier- und Folienverarbeitung 2017

    19.02.2018 - Die Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitende Industrie in Deutschland hat 2017 im vierten Jahr in Folge ein weiteres Umsatzwachstum erzielen können. Der Umsatz mit Papier- und Pappewaren ist 2017 gegenüber 2016 um 2,3 Prozent auf 18,16 Mrd. Euro gestiegen. Der Umsatz mit Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Folien noch deutlicher als die Papierverarbeitung insgesamt um 3,0 Prozent auf 10,73 Mrd. Euro gestiegen. In den Unternehmen der deutschen Papier-und Folienverarbeitung waren im vergangenen Jahr 81.832 Mitarbeiter beschäftigt, was einer Zunahme von 1,7 Prozent gegenüber 2016 entspricht. >>> lesen

  • Leichter Umsatzanstieg der deutschen Papier- und Folienverarbeitung

    Branchenkonjuktur 2016

    Leichter Umsatzanstieg der deutschen Papier- und Folienverarbeitung

    28.02.2017 - Die Papier, Karton, Pappe und Folien verarbeitende Industrie in Deutschland hat 2016 erneut ein leichtes Umsatzwachstum von 0,6 Prozent auf 17,75 Mrd. Euro erzielen können. Der Umsatz mit Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Folien ist dabei um 1,1 Prozent auf ca. 10,40 Mrd. Euro gestiegen. >>> lesen

  • WPV kritisiert BMUB-Entwurf für ein Verpackungsgesetz

    Verpackungsgesetz

    WPV kritisiert BMUB-Entwurf für ein Verpackungsgesetz

    05.09.2016 - Der Wirtschaftsverband Papierverarbeitung (WPV) kritisiert in seiner Stellungnahme an das Bundesumweltministerium, dass die Entsorgung von Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe (PPK-Verpackungen) auch nach dem geplanten Verpackungsgesetz in der Verantwortung der dualen Systeme liegen soll. WPV-Geschäftsführer Thomas Pfeiffer: "Papier braucht keine dualen Systeme!" >>> lesen

  • WPV weist unberechtigte Kritik von Foodwatch zurück

    Mineralölverordnung

    WPV weist unberechtigte Kritik von Foodwatch zurück

    01.09.2016 - Der Wirtschaftsverband Papierverarbeitung (WPV) weist die Behauptung von Foodwatch zurück, Lebensmittelverpackungen aus Altpapier seien die Haupteintragsquelle für Mineralölrückstände in Lebensmittel. Die deutschen Hersteller von Papier-, Karton- und Pappe-Verpackungen haben alle Maßnahmen, die in ihrem Handlungsbereich liegen, um den Mineralöleintrag bei Lebensmitteln zu verhindern. >>> lesen

  • Leichtes Plus bei Umsatz und Beschäftigung

    Branchenkonjuktur flexible Verpackungen

    Leichtes Plus bei Umsatz und Beschäftigung

    19.05.2015 - Die Hersteller von flexiblen Verpackungen, wie Tüten, Beutel, Tragetaschen, Folien verbuchten im vergangenen Jahr ein leichtes Umsatzplus von etwa zwei Prozent. Wie der Industrieverband Papier- und Folienverpackungen e.V. (IPV) mitteilt, stieg der Umsatz der Branche auf 1,85 Mrd. €. Bei der Zahl der Beschäftigten konnte ebenfalls ein leichtes Plus verzeichnet werden. >>> lesen

  • Vollpappe-Kartonagen mit kräftigem Umsatzwachstum 2014

    Branchenkonjuktur

    Vollpappe-Kartonagen mit kräftigem Umsatzwachstum 2014

    12.05.2015 - Die Hersteller von Verpackungen aus Vollpappe können auf ein erfolgreiches Branchenjahr 2014 zurückblicken. Wie der Verband Vollpappe-Kartonagen (VVK) anlässlich seiner Mitgliederversammlung am 08. Mai 2015 mitteilt, ist der Umsatz mit Verpackungen aus Vollpappe 2014 gegenüber 2013 um 4,2 Prozent auf 509,3 Mio. Euro kräftig gestiegen. >>> lesen

Papier - einfach besser!

 
 

Produkte

 
 
Becher & Schalen
1
Etiketten
2
Faltschachteln
3
Flexible Verpackungen
4
Kombidosen
5
Papiersäcke
6
Servietten
7
Vollpappe
8
Wellpappe
9
Wickelkerne & Hülsen
10
Zigarettenpapier
11
 
 

Schlagworte

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen